Bauphysik, Sichtqualität, Wärmeleitfähigkeit – was bedeutet das alles?

In der Welt des Blockhausbaus werden Ihnen immer bestimmte Begriffe begegnen, die wir hier gerne erklären möchten: 

Bauphysik:
Die Bauphysik beschäftigt sich mit den Themen des Wärme-, Schall- und Brandschutzes sowie den Gebieten Feuchtigkeit, Luftdichtheit und Behaglichkeit.

Sichtqualität:
Bezeichnet die optische und natürlich tragende Eignung eines Rohbauelementes (z. B. ein Balken) zur sichtbaren Verwendung, auch im Innenbereich.

Wärmeleitfähigkeit, Wärmeleitzahl λ (Lambda):
Gibt an welche Wärmemenge (Watt) in einer Stunde bei einem Temperaturunterschied von einem °C durch einen ein Kubikmeter Würfel strömt.

Vergrauung:
Optische Veränderung von bewitterten Holzoberflächen, welche jedoch keinen Einfluss auf die Tragfähigkeit des Holzes hat.

Wärmedämmung:
Maßnahmen zur Verringerung von Wärmeverlusten von Bauteilen oder Gebäuden.

Hinterlüftung:
Ist eine bauliche Maßnahme zum Schutz vor Feuchtigkeitsansammlungen.
Dies wird oft bei Fassaden und Dächern angewendet.

Dampfbremse:
Ist eine Folie welche den Wasserdampf und die Raumluft daran hindert in die Dämmebene einzudringen, damit sich dort kein schädliches Tauwasser festzusetzen kann.

Blower Door Test:
oder „Differenzdruck-Messverfahren“. Mit diesem Test wird die Luftdichtheit eines Gebäudes kontrolliert bzw. gemessen.

Mehr Antworten auf Fragen wie diese finden Sie auf unserer Website unter: www.blockhaus.co.at 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *